Direkt zum Inhalt

Lehrberuf

Detailhandelsfachmann/frau EFZ (Consumer Electronics)

Dauer

3 Jahre

EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

3 Jahre

EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Dein Profil

  • Interesse an Geräten der Unterhaltungselektronik
  • Freude am Verkaufen, an Beratung und an Warenbewirtschaftung
  • Aufgeschlossenheit gegenüber technischen Neuerungen
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Freude an Computerarbeit
Als Detailhandelsfachmann/frau Consumer Electronics arbeitest du in einem Fachgeschäft für Elektronikartikel. Du verkaufst die Produkte und berätst die Kundschaft mit deinem umfangreichen Fachwissen.

Als Detailhandelsfachmann/frau Consumer Electronics arbeitest du in einem Fachgeschäft oder einem Fachmarkt für Elektronikartikel. Du verkaufst Bild- und Tonträger, Handys und Computer, Software und Elektronikzubehör. Mit deinem umfangreichen Fachwissen kannst du Kundinnen und Kunden ausführlich beraten. Darüber hinaus sorgst du für eine ansprechende Präsentation aller Produkte im Laden. Auch Bestellungen und Warenannahmen gehören zu deinem Tätigkeitsfeld.

Technik ohne Ende für Detailhandelsfachleute Consumer Electronics

Was genau sind eigentlich Consumer Electronics? Ganz einfach: Consumer Electronics steht für Unterhaltungselektronik, also all jene Geräte, die in erster Linie der Unterhaltung ihrer Nutzerinnen und Nutzer dienen. Dazu gehören Computer, Smartphones, Stereoanlagen, Radios, Flatscreen-TVs und MP3-Player, aber auch Computerspiele, Spielkonsolen, Beamer und 3D-Drucker. Auch ältere Geräte wie CD- und DVD-Player, Kassetten- und Videorekorder werden nach wie vor in Fachmärkten verkauft. Detailhandelsfachleute Consumer Electronics kennen sie alle: vom Retro-Handheld bis zur Virtual-Reality-Brille.

Deine Aufgaben im Überblick

Bei deiner Arbeit in einem Multimedia-Fachgeschäft hast du täglich mit neuen Herausforderungen zu tun. Häufig kommen Kundinnen und Kunden, die noch nicht genau wissen, was sie kaufen wollen. Du hörst ihnen aufmerksam zu und findest so heraus, was für Geräte sie wirklich brauchen. Dann sprichst du eine Empfehlung aus. Du gibst Auskunft darüber, wie ein Gerät zu benutzen ist, und informierst über die jeweiligen Vor- und Nachteile. Ab und zu bringt jemand ein defektes Gerät zurück. Einfache Fehler kannst du selbst beheben, bei komplizierteren sorgst du für Ersatz bzw. erstattest das Geld zurück.

Zu deinen Aufgaben zählt auch, darauf zu achten, dass immer genügend Artikel im Laden stehen. Im Warenlager nimmst du Lieferungen entgegen, kontrollierst die eingegangene Ware und sortierst sie in die Regale ein. Alle Bestellungen und Lieferungen werden digital erfasst. Das heisst, auch hinter den Kulissen hast du viel mit Technik zu tun.

Erfordernisse im Elektronikbereich

Im Elektronikbereich ändert sich das Sortiment sehr schnell – immer wieder gibt es technische Neuerungen. Als Detailhandelsfachmann bzw. Detailhandelsfachfrau Consumer Electronics musst du in der Lage sein, mit dem Fortschritt mitzuhalten. Nur so kannst du deine Kundinnen und Kunden vernünftig beraten. Du brauchst also ein grosses Interesse für technische Produkte und eine schnelle Auffassungsgabe. Ausserdem musst du gut erklären können.

Für den Umgang mit der Kundschaft sind auch Höflichkeit und Offenheit wichtig. Da du im Laden viel im Stehen arbeitest, solltest du fit und bei guter Gesundheit sein. Ein riesiges Plus sind Fremdsprachenkenntnisse – insbesondere Englisch solltest du wirklich gut beherrschen. Das ist in der Multimedia-Welt sowieso von Vorteil, da viele Fachbegriffe dem Englischen entstammen. Insgesamt brauchst du ein ausgeprägtes Dienstleistungsdenken. Dazu gehört Freude am Verkaufen und Beraten genauso wie Spass an der Warenbewirtschaftung.

Deine Karriere im Detailhandel

Die Ausbildung als Detailhandelsfachmann/frau Consumer Electronics ist erst der Anfang deiner Karriere im Detailhandel! Mit dem EFZ-Abschluss kannst du dich problemlos weiterqualifizieren und beispielsweise Detailhandelsspezialist/in oder sogar Detailhandelsmanager/in werden. Wenn dir das Lernen liegt, ist auch ein Studium realisierbar. Bei sehr guten schulischen Leistungen kannst du noch während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besuchen. Damit hast du die Möglichkeit, ohne Prüfung an die Fachhochschule zu gehen. Dort kannst du einen Bachelor of Science in Betriebsökonomie erwerben.

Übrigens: Wenn du nach deiner Lehrzeit bei der Migros bleibst, wirst du auch intern gefördert. Du kannst interessante On-the-job-Weiterbildungen machen und eventuell schon früh Führungsverantwortung übernehmen.

Ähnliche Berufe

Hier findest du Informationen zu ähnlichen Berufsbildern: