Direkt zum Inhalt

Sandra Blaser

Betreuerin Private Kunden, Zürich Seidengasse (2017)

«Den sozialen Gedanken der Migros Gruppe schätze ich sehr. Einerseits wird man als Person und Individuum wahrgenommen, zugleich ist der Work-Life-Balance-Gedanke präsent.»

Portrait Sandra Blaser
Wie schaut Ihr Werdegang aus?

Vor meiner Tätigkeit bei der Migros Bank war ich nahezu 15 Jahre lang für eine Grossbank tätig, welche mich beim Abschluss der höheren Fachschule für Bank und Finanz unterstützt hat. Nach einem kurzen Einsatz bei einem Finanzplanungsunternehmen habe ich mich entschieden, wieder zurück in die Bankenwelt zu wechseln. Trotzdem habe ich die Ausbildung zum Finanzplaner mit eidg. Fachausweis abgeschlossen. Mit Freude bin ich anschliessend im Februar 2013 bei der Migros Bank als Premium-Banking-Beraterin gestartet. Nach meinem Mutterschaftsurlaub konnte ich mit einem Teilzeitpensum von 60 % wieder als Beraterin für Private Kunden ins Berufsleben einsteigen.

Wie sehen Ihre Tätigkeiten aus?

Ich betreue unsere Kunden in den Bereichen Anlagen, Finanzierungen und Vorsorge. Dazu gehören nicht nur das Ausarbeiten von Anlagevorschlägen und die Bearbeitung und Prüfung von Finanzierungsanfragen, sondern auch kleinere administrative Tätigkeiten – zum Beispiel das Erteilen von Kontoauskünften und das Anpassen von Kartenlimiten.

Worin bestehen für Sie die grössten Unterschiede zu anderen Banken?

Ich habe den direkten Vergleich zur Grossbank und schätze daher die flache Hierarchie bei der Migros Bank sehr. Komplexe Fälle können dadurch direkt und persönlich mit den zuständigen Personen besprochen werden. Ebenfalls schätze ich den sozialen Gedanken der Migros-Gruppe. Einerseits wird man als Person und Individuum wahrgenommen, gleichzeitig ist der Work-Life-Balance-Gedanke sehr ausgeprägt. Als Mutter kann ich meinen Pflichten zu Hause nachkommen und mich trotzdem im Geschäftsleben weiterentwickeln.

Einen erfolgreichen Tag bei der Migros Bank habe ich, wenn 

… ich das Büro verlasse und weiss, dass ich meine Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen erledigt habe, Kundenanfragen zur vollen Zufriedenheit erledigen konnte und mich nun auf meinen wohlverdienten Feierabend freuen kann.

Was ist für Sie „typisch Migros Bank“?

Der grün-rote Schriftzug mit der Anmerkung «Es geht auch anders». Als Bank müssen wir viele Vorschriften einhalten und sind deshalb in vielen Belangen eingeschränkt. Trotzdem schaffen wir es, dieses Credo im Rahmen unserer Möglichkeiten umzusetzen.

Zum Unternehmen Migros Bank

© 2018 Migros-Genossenschafts-Bund