Grosszügig und fortschrittlich: Unsere Personalpolitik

„Löhne und Saläre wie auch die Arbeitsbedingungen und das Verhältnis zur Arbeiter- und Angestelltenschaft müssen weiterhin vorbildlich sein.“
Thesen von Gottlieb und Adele Duttweiler, 1950

Drei attraktive Gesamtarbeitsverträge

In der schweizerischen Arbeitswelt kommen rund 40 % der Beschäftigten in den Genuss eines Gesamtarbeitsvertrages (GAV). Die Migros-Gruppe verfügt gleich über drei gut ausgebaute GAVs, denen die Mehrzahl der Mitarbeitenden in der Schweiz unterstellt ist.

Migros Landes-Gesamtarbeitsvertrag

Am 1. Januar 2015 ist der L-GAV Migros für die Jahre 2015 bis 2018 in Kraft getreten. Bereits seit 1983 steht der Migros L-GAV für fortschrittliche und vorbildliche Arbeitsbedingungen. Damit gehört er zu den besten Gesamtarbeitsverträgen der Schweiz.

In den letzten Jahren wurde der Migros L-GAV mit grosser Dynamik ausgebaut und an neue Bedürfnisse angepasst. Die Migros-Gruppe wird auch in Zukunft in den L-GAV investieren – und somit in wegweisende Arbeitsbedingungen. Damit steht sie auch in wirtschaftlich anspruchsvollen Zeiten zu ihrer Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitenden.

Der Migros L-GAV gilt für 40 Unternehmen der Migros-Gruppe, die in diversen Branchen tätig sind. Er regelt die Arbeitsverhältnisse in den Migros-Genossenschaften, in den Migros-Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie und der Erwachsenenbildung, in den Logistikunternehmen und in den Dienstleistungsunternehmen.

L-GAV Migros (PDF)

Gesamtarbeitsvertrag Travel

Am 1. Januar 2011 ist mit dem GAV Travel der erste Gesamtarbeitsvertrag in der Schweizer Reisebranche in Kraft getreten. Er wurde von Hotelplan Suisse, Hotelplan Management und Interhome mit dem Angestelltenverband Travel geschlossen. In seiner aktuellen Version ist er bis Ende 2018 gültig.

GAV Travel (PDF)

Gesamtarbeitsvertrag in globo

Von den Mitarbeitenden von Globus, Herren Globus, Interio und Office World wurde 2011 der Angestelltenverband ghio gegründet. Er ist von den Unternehmen offiziell als Sozial- und Vertragspartner anerkannt. Über ihn können die Mitarbeitenden ihre Interessen bei wichtigen Themen einbringen. Heute werden auch die Mitarbeitenden von Depot, Iba und Tramondi Büro durch den ghio vertreten.

Die Erneuerung des Gesamtarbeitsvertrags GAV in globo für die Jahre 2016 bis 2019 wurde 2015 verhandelt. Dabei konnten die bisherigen fortschrittlichen und verantwortungsvollen Arbeitsbedingungen erhalten werden.

Der GAV in globo ist der einzige exklusive Gesamtarbeitsvertrag in der Warenhausbranche, im Bekleidungsfach- und im Bürobedarfshandel sowie in der Möbel- und Inneneinrichtungsbranche.

GAV in globo (PDF)

Die Sozialpartner der Migros-Gruppe

Die Migros-Gruppe befürwortet den Interessenausgleich zwischen Arbeitgeberin und Arbeitnehmenden. In den L-GAV unterstellten Unternehmen wählen die Mitarbeitenden deshalb demokratisch Personalkommissionen. Als betriebliche Sozialpartner vertreten diese die Interessen der Mitarbeitenden gegenüber den Geschäftsleitungen.

Seit mehr als drei Jahrzehnten bekennen wir uns zu einer ausgebauten und vertraglich abgesicherten mehrstufigen Sozial- und Vertragspartnerschaft. Überbetrieblich beruht diese Partnerschaft auf der Beteiligung externer Arbeitnehmer­verbände am Migros L-GAV. Mit dem Kaufmännischen Verband der Schweiz (KV Schweiz) und dem Metzgereipersonal-Verband der Schweiz (MPV) pflegt die Migros-Gruppe eine langjährige, konstruktive Zusammenarbeit.

Auf zwischenbetrieblicher Ebene werden die Interessen der Mitarbeitenden durch die Landeskommission der Migros-Gruppe wahrgenommen. Sie vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Personalkommissionen.

Auf betrieblicher Ebene vertreten die von den Mitarbeitenden gewählten Personalkommissionen deren gemeinsame Interessen gegenüber den Geschäftsleitungen.

Im Zentrum unserer Bemühungen stehen vorbildliche Anstellungsbedingungen. Meinungsverschiedenheiten bereinigen wir im offenen Dialog. Dabei steht die Sicherung des Arbeitsfriedens und der Arbeitsplätze immer im Vordergrund.

Übrigens: Die Migros-Gruppe kennt als einziges Unternehmen der Schweiz bereits seit mehr als 30 Jahren die Unternehmensmitbestimmung. Eine Vertretung der Mitarbeitenden nimmt dazu in den Verwaltungsräten der Migros-Unternehmen als vollwertiges Mitglied Einsitz. Die Mitarbeitenden haben damit direkten Einfluss auf die Formulierung und Umsetzung der Unternehmens- und Personalpolitik.

Netzwerkplanerin

Chancengleichheit in der Migros-Gruppe

Der Grundsatz der Nicht-Diskriminierung von Mitarbeitenden ist im Migros L-GAV verankert. Jegliche Benachteiligung aufgrund von Persönlichkeitsmerkmalen wie Geschlecht, Herkunft, sexuelle Orientierung oder Behinderung wollen wir verhindern. Ausserdem setzen wir uns dafür ein, dass unter den Mitarbeitenden ein Klima des gegenseitigen Respekts und der Toleranz gepflegt wird. Darüber hinaus engagieren wir uns aktiv für die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen.

Die Migros-Gruppe fördert die Integration von Mitarbeitenden mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen durch gezielte Weiterbildungen, Sprachkurse und die Sensibilisierung des Kaders.

In der gesamten Gruppe beträgt der Frauenanteil rund 62 %. Davon haben über 30 % eine Kaderfunktion inne. Die Chancengleichheit wird durch Weiterbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen sowie eine sozialverträgliche Arbeitszeitgestaltung gefördert. Das funktionsorientierte Entlöhnungssystem der Migros-Gruppe garantiert Lohngleichheit bei gleichwertiger Arbeit.

Unsere Personalpolitik (PDF)