Direkt zum Inhalt

Alle Vorzüge im Überblick

Bei der Migros Bank zu arbeiten lohnt sich. Unser Erfolg hängt massgeblich vom Engagement unserer Mitarbeitenden ab – deshalb sind attraktive Anstellungsbedingungen selbstverständlich für uns.

Cornet mit Symbolen vor grünem Hintergrund

Flexible Arbeitszeiten

  • Wochenarbeitszeit 41 Stunden (entspricht einem Beschäftigungsgrad von 100%)
  • Arbeitszeitmodell Aufgabenorientierte, variable Arbeitszeit, das heisst gleitende Arbeitszeit, keine Blockzeiten
  • Die Kundenbedürfnisse stehen im Vordergrund. Schichtmodelle im Service Center
  • Teilzeitpensum möglich ab einem Beschäftigungsgrad von 40% (Kader ab 50%)
  • Fünf bis acht Wochen Ferien pro Jahr, je nach Alter, Funktionsstufe und Dienstalter
  • Home-Office möglich, wenn die betrieblichen Abläufe gewährleistet sind
  • Mutterschaftsurlaub 18 Wochen voll bezahlt
  • Vaterschaftsurlaub drei Wochen voll bezahlt sowie Anspruch auf zwei Wochen unbezahlt. Unbezahlter Urlaub möglich, wenn die betrieblichen Abläufe gewährleistet sind

Faire Entlöhnung

Lohn

  • Die Migros Bank berechnet den individuellen Lohn ihrer Mitarbeitenden ausgehend von drei Faktoren: (1) der ausgeübten Funktion, (2) der Berufserfahrung und (3) der Leistung
  • Bei der jährlichen Lohnanpassung sind konjunkturelle Faktoren (Teuerung) sowie der Geschäftsgang ausschlaggebend. Die Sicherung der Arbeitsplätze steht im Vordergrund

Lohngleichheit

  • Um Männer und Frauen, Vollzeit- und Teilzeitangestellte betreffend Lohnhöhe gleich zu behandeln, werden regelmässig statistische Lohnanalysen durchgeführt und entsprechende Massnahmen getroffen

Mahlzeitenzulage

  • Monatliche Vergütung einer Mahlzeitenzulage

Bonus

  • Für Kader moderater Bonus möglich je nach Leistung und Ertragslage

Mobilitätszulage

  • Für Kader monatliche Vergütung einer Mobilitätszulage

Pauschalspesen

  • Für Kader steuerfreie Pauschalspesen (für Kleinauslagen, Repräsentation sowie Akquisition und Pflege von Kundenbeziehungen), abhängig vom Jahresgehalt

Attraktive Sozialleistungen

Bei Krankheit

Bei Krankheit wird ab dem ersten Tag bis maximal 730 Tage ein Lohnersatz in der Höhe des vollen Nettolohns ausbezahlt.

Bei Unfall (Berufs- und Nichtberufsunfall)

Lohnfortzahlung (voller Nettolohn) ab dem ersten Tag während der Dauer der unfallbedingten Arbeitsunfähigkeit oder bis zur Auszahlung einer Unfallversicherungsrente.

  • Arzt- und Arzneikosten sind unbeschränkt gedeckt
  • Bei Spitalaufenthalt gilt während fünf Jahren unbegrenzte Kostendeckung
  • Für alle Mitarbeitenden ist die Behandlung in der Privatabteilung eines Spitals gedeckt

Rentenalter und Vorsorge

Die Migros Pensionskasse (MPK) zählt zu den besten in der Schweiz. Sie ist nach dem Prinzip des Leistungsprimats ausgestaltet.

  • Die Mitarbeitenden zahlen einen Beitrag von 8,5% ein, die Migros Bank zahlt 17% des versicherten Einkommens ein
  • Das Pensionsalter beträgt 64 Jahre (für Mann und Frau). Teilpensionierung und Rentenaufschub sind möglich
  • Im Todesfall: Konkubinatspartner, die mindestens fünf Jahre mit dem/der Verstorbenen zusammengelebt haben, erhalten dieselben Hinterlassenenleistungen wie Ehepartner / Partner in eingetragener Partnerschaft
  • Ehepartner / Partner in eingetragener Partnerschaft und minderjährige Kinder sind zusätzlich durch eine unentgeltliche Todesfall-Risiko-Versicherung geschützt
  • L-GAV: Alle Nichtkader-Mitarbeitenden der Migros Bank sind dem Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) der Migros-Gruppe unterstellt
  • Für Kader-Mitarbeitende gelten nahezu die gleichen Regelungen

Das Wichtigste zur Anstellung

© 2018 Migros-Genossenschafts-Bund