Direkt zum Inhalt

Lehrberuf

Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in EFZ

Dauer

3 Jahre

EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

3 Jahre

EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Dein Profil

  • Freude an der Teigverarbeitung
  • Guter Geschmacks- und Geruchssinn
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Handgeschicklichkeit
  • Persönliche Hygiene, Sauberkeit, keine Hautallergien
Als Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in stellst du verschiedene Brot- und Gebäcksorten, Patisserie und Torten her. Vieles ist noch Handarbeit, wird jedoch von modernen Maschinen erheblich erleichtert.

Als Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in stellst du verschiedene Brot- und Gebäcksorten, Patisserie, Pralinen und Torten her. Dabei ist vieles noch Handarbeit und bietet jede Menge Raum für Kreativität. Unliebsame Arbeiten wie das anstrengende Kneten und Rühren der Teige werden inzwischen von modernen Maschinen übernommen. So bleibt dir Zeit für andere Dinge wie beispielsweise den Austausch mit Kundinnen und Kunden oder die Entwicklung neuer Dessertideen.

Mehr als nur ein Zubrot

Brot ist in der Schweiz nicht einfach nur ein Nahrungsmittel; es ist ein Kulturgut, auf das wir zu Recht stolz sein dürfen. Über 200 unterschiedliche Brotsorten werden hierzulande gebacken, und jeder Kanton hat seine eigene Brotspezialität. Auch das Feingebäck nimmt in der Schweiz eine besondere Stellung ein. Ob Läckerli, Hüppen oder Offleten – für jeden Gaumen gibt es das Passende. Mit dem Beruf Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in kannst du köstliche, jahrhundertealte Traditionen auf moderne Weise fortführen.

Dein täglich Brot

Als Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in bereitest du Backwaren aller Art zu. Dazu gehören Brote, Zöpfe und Brötchen, aber auch Kuchen, Wähen und Gipfeli. Für schwere Arbeiten wie zum Beispiel das Kneten und Rühren der Teige stehen dir leistungsfähige Maschinen zur Verfügung. Ansonsten werden viele Gebäckstücke auch heute noch in Handarbeit gefertigt. Darüber hinaus kreierst und verzierst du feine Konditoreiwaren wie beispielsweise Torten und Biskuits. In der Confiserie lernst du, Pralinen, Schokofiguren, Marzipankartoffeln und andere «süsse Sünden» herzustellen.

Voraussetzungen für Lernende

Als Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in musst du bei guter Gesundheit sein. Vor allem solltest du gut sehen können und keine Hautallergien, Ekzeme oder asthmatischen Erkrankungen haben. Du hast Freude am Umgang mit Lebensmitteln im Allgemeinen und an der Teigverarbeitung im Besonderen? Perfekt! Auch Geschicklichkeit und Gestaltungsfreude bringen dich in diesem Job weiter. Ein erfolgreicher Bäcker, Konditor oder Confiseur ist nicht nur gut organisiert, sondern verfügt auch über Fantasie und einen ausgeprägten Sinn für Formen und Farben. Du solltest zudem teamfähig und belastbar sein.

Arbeiten wenn andere noch schlafen

Es überrascht dich wahrscheinlich nicht zu hören, dass gerade Bäckerinnen und Bäcker morgens sehr früh aufstehen müssen. Es wäre also optimal, wenn du den Morgen liebst und von Natur aus ein früher Vogel bist. Unter Umständen musst du schon um drei Uhr morgens aus den Federn. Dafür hast du dann aber auch den ganzen Nachmittag und Abend frei. Vor Feiertagen wie Ostern und Weihnachten kann es durchaus sein, dass mehr zu tun ist. Dann werden eventuell extra Arbeitseinsätze erforderlich.

Letztendlich richten sich der Arbeitsbeginn und die konkrete Aufteilung der Stunden nach der Grösse und Ausrichtung deines Lehr- bzw. Arbeitsbetriebes. Vor allem in grösseren Produktionsstätten ist häufig Schichtdienst angesagt.

Dein Stück vom Kuchen

Die Berufsbezeichnung sagt es bereits: Als Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in arbeitest du aller Voraussicht nach in einer Bäckerei, einer Konditorei oder einer Confiserie. Es kann aber auch sein, dass du in einem industriellen Produktionsbetrieb angestellt bist. Du kannst die Berufsprüfung zum bzw. zur Chef/in-Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in ablegen und beispielsweise in die Produktions- oder Betriebsleitung aufsteigen. An der Fachhochschule kannst du den Bachelor of Science machen, etwa in Lebensmittel- oder Biotechnologie. Mit viel Fachwissen im Gepäck kannst du aber auch dein eigenes Geschäft eröffnen. Hierbei wirst du vom Schweizerischen Bäcker-Confiseurmeister-Verband unterstützt.

Ähnliche Berufe

Hier findest du Informationen zu ähnlichen Berufsbildern: