Direkt zum Inhalt

Lehrberuf

Informatiker/in EFZ Fachrichtung Systemtechnik

Dauer

4 Jahre

EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

4 Jahre

EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Dein Profil

  • Gutes Vorstellungsvermögen und Handgeschicklichkeit
  • Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer
  • Logisch-abstraktes Denkvermögen
  • Rasche Auffassungs- und Kombinationsgabe
  • Technisches Verständnis, exakte Arbeitsweise
Informatiker/innen mit der Fachrichtung Systemtechnik verantworten die Installation, den Betrieb und die Wartung komplexer IT-Systeme. Dabei betreuen sie Server, Computer und Netzwerke.

Informatiker/innen mit der Fachrichtung Systemtechnik verantworten die Installation, den Betrieb und die Wartung komplexer IT-Systeme. Dabei sind sie für die gesamte Infrastruktur zuständig. Sie planen und testen einzelne und vernetzte Anlagen, schliessen Computer an, kümmern sich um die Server und sorgen dafür, dass das Netzwerk funktioniert. Darüber hinaus sind sie auch im IT-Support tätig – hier unterstützen sie Nutzerinnen und Nutzer in allen Anwendungsfragen.

Gut vernetzt ins Berufsleben

Informatiker und Informatikerinnen mit der Fachrichtung Systemtechnik finden sich an vielen verschiedenen Arbeitsplätzen. Das können Industrie- oder Gewerbebetriebe sein, aber auch Dienstleister wie Banken, Handels- und natürlich IT-Unternehmen. Auch öffentliche Verwaltungseinrichtungen stellen Informatiker/innen Systemtechnik ein. Schliesslich gibt es kaum einen Arbeitsort, an dem der netzwerkbasierte Informationsaustausch heutzutage nicht grossgeschrieben wird.

Arbeiten mit System

Als Informatiker/in Systemtechnik bist du dafür zuständig, dass Server, Netzwerke und Computer zu jeder Zeit perfekt funktionieren. Um dies zu erreichen, installierst du Hard- und Software, richtest PC-Arbeitsplätze und Drucker ein und überwachst die Server im Serverraum oder durch Fernwartung. Wenn es mal irgendwo eine Störung gibt, begibst du dich auf Fehlersuche. Dann musst es oft schnell gehen, damit die Nutzerinnen und Nutzer zeitnah weiterarbeiten können. Zu deinen Aufgaben gehören ausserdem das Sichern von Daten und das Schulen und Unterstützen von Anwenderinnen und Anwendern.

Auch wenn das Programmieren von Applikationen eigentlich ein separater Ausbildungsberuf ist, hat es in der Systemtechnik einen festen Platz. Schliesslich musst du auch in diesem Berufsfeld in der Lage sein, kleine Programme, sogenannte Skripte, selbst zu schreiben, um beispielsweise bestimmte Abläufe zu automatisieren. Hierbei werden unterschiedliche Programmiersprachen verwendet, beispielsweise Windows PowerShell, JavaScript und Python.

Clevere Problemlöser gesucht

Der Beruf Informatiker/in Systemtechnik eignet sich für all diejenigen, die sich für die Funktionsweise von Computern und Netzwerken interessieren und begeistern. Du solltest ein Teamplayer sein, denn in der IT arbeitest du oft gemeinsam an Problemstellungen und musst dich dabei in eine grössere Abteilung einfügen. Ausserdem benötigst du eine logisch-abstrakte Denkweise sowie ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Das beweist du mit sehr guten schulischen Leistungen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern. Um schwierige IT-Probleme nachhaltig lösen zu können, solltest du zudem Kreativität, Ausdauer und eine exakte Arbeitsweise an den Tag legen.

In diesem Job kommst du viel mit Anwenderinnen und Anwendern in Kontakt, sei es, wenn du ihnen bestimmte Dinge aus dem IT-Bereich erklären musst, oder im Support. Hier kann es durchaus passieren, dass die Nutzerinnen und Nutzer ungeduldig oder gar verärgert reagieren. Dann sind Taktgefühl und diplomatisches Geschick gefragt. Aktives Zuhören und gezieltes Nachhaken bringen dich hier weiter. Du musst also gut mit Menschen umgehen können und ein gewisses Dienstleistungsverständnis mitbringen. Ach ja: Das Englische sollte dir ebenfalls keine Probleme bereiten.

Systematisch zum Erfolg

Als Informatiker/in mit der Fachrichtung Systemtechnik stehen dir überdurchschnittlich viele Türen offen. Dies betrifft auch die Weiterbildung. Mit der Berufsprüfung kannst du zum Beispiel folgende Karriereschritte machen:

  • ICT-Applikationsentwickler/in mit eidgenössischem Fachausweis
  • ICT-System- und Netzwerktechniker/in mit eidgenössischem Fachausweis
  • Mediamatiker/in mit eidgenössischem Fachausweis
  • Wirtschaftsinformatiker/in mit eidgenössischem Fachausweis
Die Höhere Fachprüfung bringt dir einen dieser Abschlüsse:
  • ICT-Manager/in mit eidgenössischem Diplom
  • ICT-Security Experte/in mit eidgenössischem Diplom

Auch ein Fachhochschulstudium ist mit einer Ausbildung als Informatiker/in Systemtechnik und einer Berufsmaturitätsschule möglich, beispielsweise mit einem Bachelor of Science in Informatik oder in Wirtschaftsinformatik.

Ähnliche Berufe

Hier findest du Informationen zu ähnlichen Berufsbildern: