Führung, Entwicklung und Entlöhnung bei der Migros

Die Migros-Gruppe nutzt ein modernes und attraktives System für die Führung, Entwicklung und Entlöhnung. Die Entlöhnung basiert auf den Faktoren Funktion, Erfahrung und Leistung.

Faires Lohnsystem

Die Entlöhnung bei der Migros-Gruppe setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  1. Den Anforderungen an die jeweilige Funktion
  2. Den relevanten internen und externen Berufserfahrungen
  3. Der konkret gezeigten, jährlich beurteilten Leistung

Die Entlöhnung erfolgt unabhängig vom Geschlecht. Das regelmässige Mitarbeitergespräch zu Führung, Zielen und Entwicklung hat einen hohen Stellenwert.

Konsequente Lohngerechtigkeit

Das Führungs-, Entwicklungs- und Entlöhnungssystem M-FEE ist ein integriertes HR-System, das bei der Migros-Gruppe für unterschiedliche Prozesse genutzt wird. Dazu gehören die Rekrutierung, die Entwicklung und die Entlöhnung von Mitarbeitenden. Bei der Entlöhnung setzt die Migros-Gruppe den Grundsatz „Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit“ konsequent in die Praxis um – egal ob die Arbeit von einem Mann oder von einer Frau ausgeübt wird. Dieses Vorgehen stellt die gesetzlich geforderte Gleichstellung und die interne Lohngerechtigkeit sicher.

Flyer M-FEE (PDF)

Beratungsgespräch

Regelmässige Leistungsbeurteilungen

Die Anforderungen an die Funktionen werden regelmässig durch Fachleute mit anerkannten Methoden überprüft (Funktionsbewertung) und die Zuordnungen der Mitarbeitenden entsprechend kontrolliert. Bei Anstellung oder Funktionswechsel wird die funktionsrelevante Erfahrung nach konkreten Kriterien berechnet. Die begründete Leistungsbeurteilung ist Teil des regelmässig stattfindenden Mitarbeitergesprächs. Die Ergebnisse fliessen bei der nächsten Lohnrunde mit ein.

Offene Gesprächskultur

Die Migros-Gruppe pflegt eine Führungskultur, die auf dem Dialog zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden basiert. Dabei besprechen Vorgesetzte und Mitarbeitende gemeinsam Ziele, Herausforderungen, Leistungen und Verhalten. Das alles geschieht in einer offenen, feedbackbasierten Gesprächskultur. Besonders wichtig ist dabei der Blick nach vorne: Die Migros-Gruppe ist interessiert an Mitarbeitenden, die sich weiterentwickeln möchten, und unterstützt sie beim nächsten Schritt ihrer Berufslaufbahn.

Offene Kommunikation

Gezielte Förderung

Als grösste private Arbeitgeberin der Schweiz verfügt die Migros-Gruppe über enorme Erfahrung in der Personal- und Führungsentwicklung. Sie bietet motivierten und fähigen Mitarbeitenden auf allen Funktionsstufen vielfältige Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten: vom Lehrabschluss für Erwachsene bis zur gezielten Qualifizierung für Fachspezialisten, Projektleitende und Führungspersonen auf Management-Ebene.

In Mitarbeitergesprächen wird die weitere berufliche Entwicklung regelmässig thematisiert. Standortbestimmungen und Potenzialeinschätzungen helfen dabei, passende Weiterbildungen zu finden. Wir fördern das Lernen „on the job“ genauso wie „off the job“.