Direkt zum Inhalt

Attraktive Anstellungsbedingungen

Die Migros pflegt die interne und externe Sozialpartnerschaft und verhandelt seit mehr als 30 Jahren den Landes-Gesamtarbeitsvertrag für unsere Mitarbeitenden. Dazu gehört nicht nur ein faires Salär, sondern auch die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Weit überdurchschnittlich sind auch die Leistungen, die von der Migros-Pensionskasse entrichtet werden.

Midor Guetzli Noisette Chocolat

Personalführungs- und Entlöhnungssystem

Die Midor bezahlt ihren Mitarbeitenden einen fairen und marktgerechten Lohn. Die Basis für die Festsetzung des Lohnes bildet das Personalführungs- und Entlöhnungssystem M-FEE (Mitarbeitende – Führen – Entwickeln – Entlöhnen). M-FEE bildet auch die Grundlage für die jährliche Potenzialbeurteilung. Sie ermöglicht ausserdem ein differenziertes Qualifikationsverfahren. Das Gehalt setzt sich aus den drei Komponenten Funktion, Leistung und Erfahrung zusammen.

Ferien

Alle Mitarbeitenden, die dem L-GAV unterstellt sind, haben Anrecht auf fünf bis sieben Wochen Ferien pro Kalenderjahr.

  • Bis zum 20. Anstellungsjahr: 5 Wochen
  • Vom 21. bis zum 30. Anstellungsjahr oder ab dem 50. Altersjahr: 6 Wochen
  • Ab dem 31. Anstellungsjahr oder ab dem 60. Altersjahr: 7 Wochen
  • Jugendliche bis zum vollendeten 20. Lebensjahr und Lernende geniessen 6 Wochen Ferien pro Kalenderjahr.

Flexible Schichten

An gewissen Anlagen arbeiten wir an sieben Tagen während 24 Stunden. Das erfordert Flexibilität von unseren Mitarbeitenden, eröffnet aber auch Möglichkeiten im privaten Bereich.

Fortschrittliche Sozialleistungen

  • Wir fördern aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, beispielsweise mit 18 Wochen bezahltem Mutterschaftsurlaub und 3 Wochen bezahltem Vaterschaftsurlaub.
  • Die Leistungen der Migros Pensionskasse liegen deutlich über dem gesetzlichen Minimum.
  • Dank der Krankentaggeldversicherung erhalten Midor Mitarbeitende den Lohn auch im Krankheitsfall.
  • Es gibt Dienstaltersgeschenke mit der Option „Zeit statt Geld“.