Direkt zum Inhalt

Michèle Thaler

HR Business Partner, Zentrale, Wallisellen (2017)

«Bei der Migros Bank spüre ich eine ‹Miteinander-Kultur› und keine ‹Ellbogen-Kultur›. Wir handeln im Sinne der Sache und nach dem Credo von Gottlieb Duttweiler: ‹Was zählt, ist der Dienst am Kunden›.»

Portrait Michèle Thaler
Wie schaut Ihr Werdegang aus?

Ich habe bei einer Grossbank meine Banklehre absolviert. Es war eine sehr gute und umfassende Grundbildung. Ich habe jedoch bereits während der Lehrzeit festgestellt, dass dies nicht der Bereich ist, in dem ich mich beruflich etablieren möchte. Nach Lehrabschluss bot mir die Bank die Möglichkeit, im Rahmen eines zweijährigen Nachwuchsförderprogrammes im Bereich Human Resources in verschiedenen Abteilungen mitzuarbeiten. Damit war der Grundstein für meinen beruflichen Werdegang im HR-Bereich gelegt.

Durch einen ehemaligen Arbeitskollegen, der in der Zwischenzeit bei der Migros Bank in der Personalabteilung tätig war, kam ich im Jahr 2008 zur Migros Bank. Ich durfte im vierköpfigen Team "Ausbildung und Personalentwicklung" die Gesamtkoordination der Berufsbildung der Migros Bank übernehmen. Dies beinhaltete insbesondere die übergeordnete Planung und Konzeption der Nachwuchsprogramme der Bank und die Durchführung von Schulungsangeboten für unsere Auszubildenden und deren Berufsbildnerinnen und Berufsbildner. Zudem konnte ich das Team in allen Belangen der internen und externen Weiterbildungsangebote unterstützen und bei Projekten mitarbeiten. Nach sieben schönen und spannenden Jahren in diesem Bereich bot sich mir die Chance, mich HR-intern zu verändern und die Funktion als Personalverantwortliche zu übernehmen, die ich heute innehabe.

Wie sehen Ihre Tätigkeiten aus?

Als Personalverantwortliche bin ich für die HR-seitige Betreuung unserer Mitarbeitenden zuständig. Zu meinem Betreuungsbereich zählen Mitarbeitende verschiedener Backoffice-Abteilungen, Kundenbetreuerinnen und -betreuer in unseren Niederlassungen sowie Auszubildende. Meine Arbeit umfasst insbesondere den ganzen Prozess der Personalgewinnung (Vorselektion, Vorstellungsgespräche führen, Vertragsverhandlungen etc.) sowie die Betreuung und Beratung unserer bestehenden Mitarbeitenden zu jeglichen personellen Fragen und Anliegen. Wir Personalverantwortlichen arbeiten dabei eng mit den anderen HR-Teams (Lohnbuchhaltung, Personalausbildung, HR-Projekt-Team) sowie externen Stellen zusammen, um unseren Mitarbeitenden den bestmöglichen Service zu bieten.

Worin bestehen für Sie die grössten Unterschiede zu anderen Banken?

Aus meiner Sicht als "Grossbank-Kind" unterscheidet sich die Migros Bank von anderen Banken unter anderem durch ihre schlanken Strukturen. Wenn ich in unser Organigramm schaue, kann ich mir bei jedem Bereich vorstellen, was dort gemacht wird und wozu es diese Abteilung braucht. Zudem spüre ich bei der Migros Bank eine "Miteinander-Kultur" und keine "Ellbogen-Kultur". Wir handeln im Sinne der Sache und nach dem Credo von Gottlieb Duttweiler: "Was zählt, ist der Dienst am Kunden."

Einen erfolgreichen Tag bei Migros Bank habe ich, wenn …

… meine internen und externen Kunden zufrieden sind, wir ein Geschäft erfolgreich abschliessen konnten (z.B. eine Anstellung) und ich mit meinen Arbeitskolleginnen und -kollegen einen guten Austausch pflegen durfte. Ich sehe mich als Dienstleister und möchte meinen Kunden einen zügigen, professionellen und kompetenten Service bieten – damit sie sich personell gut betreut fühlen und sich ganz auf ihre Tätigkeit konzentrieren können.

Was ist für Sie „typisch Migros Bank“?

Freundlichkeit, Menschlichkeit und Respekt. Auch bei hohem Arbeitsanfall, intensiven Zeiten oder kontroversen Diskussionen begegnen wir uns respektvoll und es hat Platz für Zwischenmenschliches. Man kennt sich, tauscht sich aus, lacht zusammen. Ich fühle mich bei der Migros Bank äusserst wohl und arbeite sehr gerne hier.

Zum Unternehmen Migros Bank

© 2018 Migros-Genossenschafts-Bund