Andreas Böni

Teamleiter Instandhaltung Backwaren (2016)

«Es macht mich stolz, in der 3. Generation bei der Midor arbeiten zu dürfen.»

Midor Portrait Andreas Böni

Andreas Böni arbeitet schon in der 3. Generation in der Midor und hat bereits verschiedene Tätigkeiten ausgeführt.

Welche Ausbildung/ welche Weiterbildungen haben Sie absolviert?

Die Lehre zum Elektropraktiker habe ich bei einem Hersteller für Elektrotechnik gemacht. Während meiner Anstellung als Linienmechaniker bei der Midor AG konnte ich die Weiterbildung zum Automatikfachmann absolvieren.

Seit wann sind Sie in der Midor tätig?

Seit 2005 bin ich festangestellt – begonnen habe ich als Temporärmitarbeiter.

Welche Funktionen haben Sie hier bereits ausgeführt?

Nach meinem Start bei Midor als Temporärmitarbeiter in der Nachtschicht durfte ich 2005 als Linienführer in der Pulver-Mischerei und der Nüssli-Frittiererei arbeiten. 2007 wechselte ich in die Werkstatt als Linienmechaniker. Nach meiner Weiterbildung durfte ich als Teamleiter ein Instandhaltungsteam von Mechanikern führen.

Was ist dabei Ihre Haupttätigkeit, bzw. Ihre Aufgabenstellung?

Das Tagesgeschäft organisieren, Einsatzpläne schreiben und Mitarbeitergespräche führen.

Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Aufgabe?

Als Teamleiter bin ich Ansprechperson für viele verschiedene Stellen. Das ist abwechslungsreich, da ich selten permanent an einer Sache arbeite. Zudem habe ich eine grosse Verantwortung – auch meinen Mitarbeitenden gegenüber. Es macht mir Freude, meine Hobbies (Midor Sportklub, Betriebs-Feuerwehr) und meinen Job vereinen zu können.

Welches ist Ihr persönliches Lieblingsprodukt der Midor?

Die Guezli „Cremisso“ und praktisch alle Backmischungen.

Gibt es noch etwas Zusätzliches, das Sie gerne mitteilen möchten?

Es macht mich stolz, in der 3. Generation bei der Midor arbeiten zu dürfen. Wir wurden sogar in einer Ausgabe des Migros Magazin vorgestellt. Seit der Pensionierung meines Vaters und dem Weggang meines Bruders arbeitet neben mir noch immer meine Mutter in der Midor.

Zum Unternehmen Midor AG