Direkt zum Inhalt

Lehrberuf

Detailhandelsfachmann/frau EFZ (Flower)

Dauer

3 Jahre

EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

3 Jahre

EFZ Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Dein Profil

  • Freude an der Natur
  • Interesse für Blumen und Pflanzen
  • Freude am Kontakt mit Menschen und der Kundenberatung
  • Offenheit und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Umgangsformen
Als Detailhandelsfachmann/frau Flower arbeitest du in der Blumen- und Pflanzenabteilung eines Grossverteilers. Mit Schnittblumen kennst du dich ebenso gut aus wie mit Topf-, Kübel- und Zierpflanzen.

Als Detailhandelsfachmann/frau Flower arbeitest du in der Blumen- und Pflanzenabteilung eines Grossverteilers. Du kennst das gesamte Sortiment, von den Schnittblumen über die Topf-, Kübel- und Zierpflanzen bis hin zu den Blumentöpfen und unterschiedlichen Erdsorten. So kannst du Kundinnen und Kunden ganz genau erklären, welche Pflanze welche Pflege benötigt. Ausserdem wickelst du Bezahlungen ab, gibst Bestellungen auf und kümmerst dich um die Lagerung der Gewächse.

Unverblümt: Deine Tätigkeiten als Detailhandelsfachmann/frau Flower

Rosen, Lilien und Dahlien, Tulpen, Nelken und Narzissen – du kennst sie alle. Mehr noch: Als Detailhandelsfachmann/frau Flower kennst du sogar die lateinischen Namen dieser Blumen! Aber keine Panik in der Botanik: Deine Tätigkeit ist zum grössten Teil praktischer Natur. Trotzdem ist das viele Wissen rund um einheimische und exotische Schnittblumen und Topfpflanzen gerade in der Beratung sehr hilfreich. Kundinnen und Kunden haben manchmal sehr spezielle Fragen, die du aus dem Stegreif beantworten musst.

Bei deiner Ausbildung steht der Verkauf im Vordergrund. Dennoch darfst du auch kreativ sein: Immer wieder wünschen sich Kundinnen und Kunden spezielle Sträusse, Gestecke oder Tischdekorationen, etwa für Hochzeiten, Geburts- oder Jahrestage. Beim Arrangieren von Blumen ist neben Geschick auch jede Menge Fantasie gefragt. Teilweise kommen zu den Blumen und Gräsern noch Accessoires wie beispielsweise Schleifen dazu. So hat dieser Job ganz klar auch eine künstlerische Komponente.

Wie Menschen und Tiere sind auch Pflanzen lebendige Wesen. Darum musst du dich als Detailhandelsfachmann/frau Flower intensiv um ihr Wohl kümmern. Du sorgst dafür, dass im Geschäft und im Lager die richtigen Temperaturen und Lichtverhältnisse herrschen. Hier braucht es viel Fingerspitzengefühl, denn Pflanzen sind sehr empfindliche Organismen. Daher ist es oft eine Herausforderung, die Pflanzen im Laden so zu platzieren, dass sie lange gut und einladend aussehen. Neben Schnittblumen und Zimmerpflanzen verkaufst du übrigens auch Erde, Giesskannen, Düngemittel und Zierartikel.

Einen Blumentopf gewinnen? Mit diesen Voraussetzungen klappt’s!

Du bist ein richtiger Naturmensch, gehst gerne wandern oder arbeitest mit Vorliebe im Garten? Prima, genau solche Menschen werden für den Flower-Bereich gesucht! Neben deinem Interesse für Blumen und Pflanzen solltest du auch Menschen mögen und Spass daran haben, sie zu beraten. Für das Verkaufen brauchst du zudem gute Umgangsformen, Offenheit und Freundlichkeit. Deine kreative Ader kannst du beim Zusammenstellen von Sträussen und Gestecken voll ausleben. Wichtig ist ausserdem, dass du keine Allergien hast. Wenn du beispielsweise unter starkem Heuschnupfen leidest, wäre es kontraproduktiv, täglich von Pflanzen umgeben zu sein.

Zweiter Frühling für deine Ausbildung

Die meisten Blumenspezialist/innen zieht es eher nicht in akademische Gefilde. Wenn du aber die Ausnahme bist und perspektivisch gerne ein Studium absolvieren möchtest, so ist dies mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis als Detailhandelsfachmann/frau Flower durchaus möglich. An einer Fachhochschule kannst du beispielsweise Betriebsökonomie studieren. Das geht sogar ohne Zugangsprüfung, wenn du während deiner Grundbildung bereits die Berufsmaturitätsschule besucht hast.

Alternativ kannst du auch nach einigen Jahren im Job die Berufsprüfung machen. Dann erhältst du den eidgenössischen Fachausweis, zum Beispiel als Detailhandelsspezialist/in, Marketingfachmann/frau oder Führungsfachmann/frau. Die Höhere Fachprüfung führt dich zum eidgenössischen Diplom, mit dem du dann Detailhandelsmanager/in, Marketingleiter/in oder Führungsexperte/in bist. Sonnige Aussichten, nicht wahr?

Übrigens: Wenn du nach deiner Lehrzeit bei der Migros bleibst, wirst du auch intern gefördert. Du kannst interessante On-the-job-Weiterbildungen machen und eventuell schon früh Führungsverantwortung übernehmen.

Ähnliche Berufe

Hier findest du Informationen zu ähnlichen Berufsbildern: